Mein offener Brief an MEP Andreas Schwab

Lieber Herr Schwab,

haben auch Sie vielen Dank für Ihre Antwort auf unsere Emails. Wir begrüßen es sehr, dass die CDU/CSU unnötige zusätzlichen Belastungen, die keinen Sicherheitsmehrwert mit sich bringen, ablehnt. Von daher stimmen wir Ihren Punkten 2. und 3. zu.

Leider müssen wir Ihren Punkt 1. jedoch ablehnen.

Studien der EU haben gezeigt, dass registrierte Waffen in den Händen autorisierter Bürger keine signifikante Gefahr darstellen, egal ob diese vollautomatisch, halbautomatisch oder einzelladend sind, egal ob sie Magazine mit 5 oder 20 oder 50 Schuss aufnehmen.

Bürger mit registrierten Waffen sind – wegen einiger wichtiger Auflagen zum Besitz – weit weniger kriminell als der Bundesdurchschnitt; wie dies auch auf andere Bürger in Ländern wie z.B. Schweiz, Österreich und CZ zutrifft.

Es gibt daher keine „sehr gefährliche halbautomatische Schusswaffen“ in legaler Hand, während bereits eine „nicht gefährliche“ Schwarzpulver-Einzelladerpistole in krimineller Hand zur Gefahr werden kann.

Den gesamten Brief mit zwei tollen Videos lesen: Offener Brief an Andreas Schwab MEP (IMCO)

Bei diesem offenen Brief darf man nicht vergessen, wie sich Herr Schwab die ersten Monate in der IMCO Diskussion geäußert hatte:

„Auf der einen Seite gibt es sicherlich Elemente – ich komme aus Baden-Württemberg, wo wir vor zwei Jahren in Winnenden einen schlimmen Vorfall in einer Schule hatten, wo ein Sohn eines Sportschützens sich mit dem Gewehr seines Vaters in einen Anschlag begeben hat und ich glaube auch, dass alle diejenigen, die genau hingeschaut haben, auch sehen konnten, dass es bei Terroranschlägen leider kleine, aber nicht zu unterschätzende Elemente gab, bei denen wir aufpassen müssen, dass wir die Binnenmarktgesetze so ausgestalten, dass es ausgeschlossen ist – soweit es möglich ist – , dass legal erworbene Waffen in irgendeiner Form genutzt werden.

Die Aussagen lesen sich so, als ob Herr Schwab für ein Komplettverbot aller Semiautomaten wirbt. IPSC scheint ihn als ehemaligen Re­gie­rungs­as­ses­sor für Sport in Stuttgart nicht zu interessieren.

Weiterlesen: Steht die CDU in BW und im EP wirklich zu uns?

Ein Gedanke zu “Mein offener Brief an MEP Andreas Schwab

  1. Irgendwie wollen es die Herrschaften einfach nicht verstehen…man ersetze mal

    „sehr gefährliche halbautomatische Schusswaffen“ in legaler Hand“

    durch

    „LKW in Terroristenhand“.

    Entscheidend ist eben nicht das Tatmittel, sondern die „Motivation“ und „Baumärkte“ z.Bsp. bieten zweifelsohne einem „motivierten Irren“ ausreichend Tatmittel mit erheblichem Tötungspotential.

    Aber auch diese „Logik“ geht den hochdotierten Herrschaften in Ihrem Elfenbeinturm an selbigem irgendwie vorbei…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s