Crowdfunding: Waffen schützen Frauen

Unser Partner „Sons of Libertas“ machte uns gerade auf dieses Crowdfunding aufmerksam, das am 3. Dezember gestartet ist und am 2. Januar endet. Es wird Geld für eine 90-Minuten-Doku gesammelt, die das Thema Waffen und Frauen aus der Pro-Gun-Sicht zeigt.

Wir finden, dass dieses Projekt auch weltweite Unterstützung bekommen soll. Die Kleinwaffenkonferenzen der UN versuchen seit Jahren den Waffenbesitz zu kontrollieren und einzuschränken. Seit ca. 2 Jahren liegt deren Fokus auf dem Schutz der Frauen. Es wird argumentiert, dass Frauen ganz besonders gefährdet sind, wenn im Haus Schusswaffen sind.

Dieser Film wird zeigen, dass Frauen, die selber Schusswaffen besitzen, weniger gefährdet sind. Denn Gewalttäter halten sich nicht an Waffengesetze. Obwohl es viel in deutschen Haushalten viel weniger Waffen gibt als in den USA, werden auch in unserem Land jede Woche fünf Frauen ermordet und in England sieht es auch nicht besser aus.

Weiterlesen: Crowdfunding: Waffen schützen Frauen

4 Gedanken zu “Crowdfunding: Waffen schützen Frauen

  1. Bitte beachten: Produzent und Regisseur sind Aktivisten der Tea Party, die erzkonservative Republikaner unterstützen. Diese Leute sind gegen Abtreibung und Homo-Ehe, aber für Waffenbesitz.

    Ich selber bin für Abtreibung und Homo-Ehe, aber nicht für die Grünen, die zwar ebenfalls dafür sind, aber eben auch vehement gegen Waffenbesitz.

    • Ganz so singulär sollte man die Tea-Party-Aktivisten nicht sehen. Die Tea-Party ist eine wilde Mischung aller möglichen, mehr oder weniger freiheitlich gesinnter Interessengruppen. Ähnlich wie bei uns die Freien Wähler, die je nach Ort und Herkunft für völlig konträre Themen stehen können. Ähnlich wie bei uns die Teilnehmer der Montagsdemos, bei denen nur ein winziger Teil die irrsinnigen Ansichten der Leute vertritt, die bei uns im Fernsehen gezeigt werden.

      Nur um es klar zu stellen: Die aktuell porträtierten „Köpfe“ der sogenannten Bewegung sind tatsächlich Cracknuts – und die Medien zeigen auch nur die Verrückten. Die Moderaten und Libertären ziehen nur deshalb mit, weil sie sonst gar nicht gehört werden – und, weil sie den Verrückten nicht das Feld überlassen wollen. Das gibt natürlich einen völlig falschen Eindruck für die Leute, die nur oberflächlich hinsehen.

  2. ein etwas eigensinniges Thema… Waffen schützen menschen hätte besser gepasst wäre aber dann wohl am Thema vorbei gegangen.

    Menschen sind salopp alle gleich, Frauen wie Männer und in der tat muss die Frau sich immer wieder gefallen lassen unter dem Wert eine Mannes gestellt zu sein. Es ist daher gut das Frauen um ihre Gleichstellung kämpfen aber oft erleben wir das dann eine gewisse Gleichstellung kommt aber gerade durch Frauen wieder eine Art Ungleichheit geschaffen wird. Da hört man dann „ach man sei halt vom schwächeren Geschlecht“ und deshalb könne man die schwere Tonne nicht tragen usw. Es gibt keine größere Ungleichheit als im krieg. In vielen Armeen dürfen Frauen salopp nicht an die vorderste Front und der Protest der Frauen in diesem Aspekt hält sich schon sehr in grenzen – warum ?

    In Sachen Gleichstellung sind wir wahrlich noch in den Kinderschuhen und nach wie vor gibt es für viele Leute einfach nur den Grund da ist ja eine Frau um die dümmsten Dinge zu erdenken und die schlimmsten Sachen einer Frau anzutun. Da mag es richtig klingen das eine Waffe eine Frau schützen wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s