Bundy-Ranch: Landraub durch Miliz abgewehrt

Bundy-Ranch: Landraub durch Miliz abgewehrt

Dass sich die Bürger dank der Milizen nicht der willkürlichen und kriminellen Gewalt der Bundesbehörde beugten, sondern stattdessen zeigten, dass man sich mit allen Mitteln gegenüber dieser Gewalt verteidigen werde, auch wenn dies der Beginn eines neuen Bürgerkriegs bedeuten würde, war und ist verfassungsgemäß, richtig und vorbildlich.

Ein sehr interessanter Artikel mit vielen möglichen Hintergründen erschien gestern im ef-Magazin

5 Gedanken zu “Bundy-Ranch: Landraub durch Miliz abgewehrt

  1. Es scheint, Bundy ist nicht das einzige Opfer der US-Regierung.

    Currently, the BLM has control over about two-thirds of Riverside County, according to Johnson. „The county claims they need the land to protect lots of rare species,“ Johnson said. „But there have been studies done that that just isn’t true.“
    The MSHCP further claims the land should be under government control, since Johnson owes $4.75 million in property taxes, penalties and interest on overdue fees. Johnson has largely refused to compensate the agencies trying to seize his property. He believes that the tax assessments would be fair if he were able to develop or farm his own land–but because the MSHCP will not allow this, his property value is substantially less.

    … Hunter added that Johnson’s case is „a real point of principle. When property rights are discretionary, and a government entity has the power to take it from you, then the danger of political corruption and manipulation of property rights becomes very real.“

    http://www.breitbart.com/Breitbart-California/2014/04/30/Johnson-Land-Vail-BLM-Bundy-Land-Grab-Federal-Rights-California

  2. Kritik und Gegenargumente

    Der Ranger Cliven Bundy galt in den USA als Patriot und Freiheitskämpfer. Jetzt schockiert er mit rassistischen Bemerkungen – etwa, dass Schwarze heute die Sklaven der Wohltätigkeit seien.
    http://www.welt.de/vermischtes/article127381560/Wie-aus-einem-Cowboy-Held-ein-Rassist-wurde.html

    Stimmt das? Hier kann man sehen, wie die ursprüngliche Rede von Bundy war und was nach Schnitt davon übrig blieb.
    http://patdollard.com/2014/04/shock-hoax-exposed-full-clip-of-cliven-bundys-non-racist-pro-black-anti-government-remarks-vs-media-matters-deceptively-edited-hoax-version-see-that-cliven-bundy-is-actually-an-advocat/

    Hier die Unterstützung durch einen farbigen Freund:
    http://theblacksphere.net/2014/4/black-marine-clive-bundy-no-racist

  3. Meinen Recherchen nach scheint der EF-Artikel aber nicht ganz korrekt zu sein. Und zwar hat er die Gebühren immer bezahlt, und dann auf einmal eingestellt, weil er nur den Staat Nevada und nicht die Vereinigten Staaten anerkennt.

    Das ist etwas anders, als der EF-Artikel hier darstellen möchte. Dieser suggeriert nämlich, dass vor 20 Jahren die Behörde sein Weideland konfisziert hat und dann eine Nutzungsgebühr wollte. Das ist aber nicht korrekt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s