72 Tote in Boston bei Konfiszierung illegaler Waffen

Als die Einheiten der Nationalgarde versuchten, die vor kurzem verboten Angriffswaffen zu konfiszieren, wurden sie durch Elemente einer paramilitärischen, extremistischen Fraktion überfallen.

Militär-und Strafverfolgungsbehörden schätzen, dass 72 getötet und mehr als 200 verletzt wurden, bevor sich die Regierungstruppen gezwungen sahen, sich zurückzuziehen.

Kurzlink: http://wp.me/p2Ff8N-bb

Nach diesem Zusammenstoß, erklärte der Gouverneur von Massachusetts, Thomas Gage, dass die extremistische Fraktion, die sich aus lokalen Bürgern gebildet hatte, Verbindungen zu der rechtsradikalen Steuer-Protestbewegung hat.

Gage machte die Extremisten für die jüngsten Vorfälle von Vandalismus gegen die Finanzämter verantwortlich. Der Gouverneur, der die Organisatoren der Gruppe als „Verbrecher“ bezeichnet, erließ in diesem Zusammenhang ein Ermächtigungsgesetz, dass die Festnahme einer Person erlaubt, die die Bemühungen der Regierung für Recht und Ordnung zu sorgen, stört.

Die Suche des Militärs nach extremistischen Waffenarsenalen traf auf weit verbreiteten Widerstand der Bürger, die sich weigerten, ihre kürzlich verbotenen Angriffswaffen abzugeben.

Gage hatte eine Woche zuvor Angriffswaffen, die militärischen Waffen ähneln – sogenannte Anscheinswaffen – und deren Munition verboten. Diese Entscheidung beruhte auf dem Ergebnis einer Sitzung Anfang dieses Monats zwischen Regierung und Militär, bei der der Gouverneur die gewaltsame Beschlagnahme von illegalen Waffen beschloss.

Ein Regierungsbeamter, der anonym bleiben will, wies darauf hin, dass „keiner dieser Menschen getötet worden wäre, wenn die Extremisten dem Gesetz gefolgt wären und ihre Waffen freiwillig abgegeben hätten.“

Zunächst konnten die Regierungstruppen eine große Anzahl an verbotenen Waffen und Munition einsammeln. Allerdings trafen die Truppen in Lexington auf  Widerstand von schwer bewaffneten Extremisten, die die Regierungspläne ablehnten.

Während der angespannten Lage im Stadtpark von Lexington, befahl der Nationalgarde Colonel Francis Smith, der die Konfiszierung leitete, der bewaffneten Gruppe, sich zu ergeben und nach Hause zu gehen. Die Situation geriet außer Kontrolle durch einen einzigen Schuss, der angeblich von einem der Rechtsextremisten abgefeuert wurde.

Acht Zivilisten wurden in der anschließenden Gefecht getötet.

Ironischerweise machte die lokale Bürgerschaft die Regierungstruppen anstatt die Extremisten für die zivilen Opfer verantwortlich. Bevor die öffentliche Ordnung wiederhergestellt werden konnte, kamen bewaffnete Bürger aus dem Umland zur Unterstützung der Widerständler. Colonel Smith, dessen Regierungstruppen dem bewaffneten Mob unterlegen waren, befahl den Rückzug.

Gouverneur Gage hat auf die Bürger aufgerufen, den Staat in seinem Bemühen, Recht und Ordnung wiederherzustellen, zu unterstützen. Der Gouverneur forderte auch die Übergabe derjenigen, die verantwortlich für die Planung und Leitung des Angriffs gegen die Regierungstruppen waren.

Samuel Adams, Paul Revere und John Hancock, die als „Rädelsführer“ der extremistischen Gruppierung identifiziert worden sind, blieben jedoch auf freiem Fuß.

So begann die amerikanische Revolution am 20. April 1775.

Am 4. Juli 1776 unterzeichneten die gleichen Extremisten die Unabhängigkeitserklärung, sie verpfändeten dazu unter einander und gegenüber ihren Landsleute ihr Leben, Vermögen und ihre Ehre. Viele von ihnen haben alles verloren, einschließlich ihrer Familien und ihr Leben im Laufe der nächsten Jahre.

Eigene Übersetzung eines Facebook-Eintrags.

6 Gedanken zu “72 Tote in Boston bei Konfiszierung illegaler Waffen

  1. Es kommt nicht von ungefähr, dass man beim Lesen glaubt, dass dies aktuell passiert wäre.

    Heutzutage gibt es in den westlichen Demokratien die Bestrebung, das Gewaltmonopol des Staates unverhältnismäßig hoch aufzurüsten und jeden Bürger zu verdächtigen. Alles mit der Begründung der Terrorangst und dem Sicherheitsgedanken.

    Obama hat ein weiteres Ermächtigungsgesetz erlassen, mit dem er die gesamte digitale Kommunikation ausschalten kann und die Nationalgarde (DHS) wie zum Krieg aufgerüstet:

    Never in United States‘ history has a president given himself the authority to shut down the entire nation and immobilize the citizenry.

    The public has been alerted recently that the Department of Homeland Security (DHS) has been buying an excessive amount of weaponry and ammunitions; inclusive of hallow point bullets. DHS has also been given authority to „supervise“ some protests throughout the nation. Tea Party groups have had several organized and peaceful protests circled by Department of Homeland Security officers, leading many to believe that DHS has been given the authority to intimidate as well.

    Weiterlesen

    Heutzutage wird jeder Bürger vom Staat verdächtigt:

    Ranga Yogeshwar: „“Bislang wurden die Behörden erst dann aktiv, wenn eine Straftat vorlag, und man ging zum Arzt, wenn man krank war. Inzwischen aber lässt sich immer genauer berechnen, ob ein Mensch womöglich kurz davor steht, eine kriminelle Handlung zu begehen, oder eine noch gesunde Patientin eine erhöhte Wahrscheinlichkeit aufweist, zum Beispiel an Brustkrebs zu erkranken.

    Und an genau dieser Stelle überschreiten wir den Rubikon zwischen Realität und dem digitalen Abbild: Nicht der Mensch an sich, sondern die Vorhersage des Modells wird Grundlage des Handelns. Der noch gesunden Patientin entfernt man vorsorglich die Brüste, und der unbescholtene Bürger wird vorsorglich womöglich verhaftet.“

    Weiterlesen

    Bestes deutsches Beispiel ist hier Rheinfelden

    In den USA gehen die Cops und SWAT-Teams noch härter vor: da werden Mineralwasser kaufende junge Frauen des illegalen Alkoholkaufs verdächtigt und angegriffen, Hunde werden grundlos erschossen, Menschen verhaftet und in den Arrest gesteckt, die nichts verbrochen haben, andere erschossen, weil sie sich bereit erklärten, während des Urlaubs den Rasen des Nachbarn zu mähen uvm.

    Commit Any Felonies Lately?
    Automatische deutsche Übersetzung

    Ich empfehle jeden den Artikel von Sebastian Nerz (Piraten-Vize) dazu zu lesen:

    Der vollkommene Überwachungsstaat suggeriert, die Zahl der Terrorismusopfer auf null zu reduzieren. Abseits von Hollywoodfantasien wie »Minority Report« wird er das nicht schaffen, aber selbst wenn dieses völlig utopische Ziel erreichbar wäre: Die tatsächlichen Ausgaben für solche Überwachungsmaßnahmen sind bereits jetzt schon gigantisch und stehen in keinem Verhältnis zu jedem angenommenen Nutzen.

    Alleine die Erhöhungen der Ausgaben für innere Sicherheit belaufen sich auf weit über 10 Milliarden Euro (45 %) pro Jahr. Der Nutzen? Keiner.

    Deutschland hat kein Terrorproblem vom 5. Juli 2013

  2. Hallo Katja,
    nur eine kleine Korrektur:
    Nationalgarde ist NICHT DHS!

    Die Nationalgarde besteht seit Inkrafttreten des „Militia Act of 1903“, geändert durch den „National Defense Act of 1947 „.
    Sie setzt sich aus militärischen Freiwilligenverbänden zusammen die in Friedenszeiten den Gouvernoeren der Bundesstaaten unterstehen, im Kriegsfall werden diese Einheiten automatisch in die jeweiligen Teilstreitkräfte der USA direkt integriert.
    Daher entspricht die Ausrüstung der Nationalgarde derer der US-Streitkräfte.
    http://en.wikipedia.org/wiki/National_Guard_of_the_United_States

    Das DHS ist eine Exekutivbehörde mit eigenem Minister, sozusagen eine Bundes-Polizeibehörde mit spezieller Ausrüstung und Sonderbefugnissen die einem „Minister für Heimatverteidigung“ untersteht und (aus) im Friedenszeiten aktiv ist.
    Personell ist das DHS mit Vollzeitbeamten (Agents) besetzt, nicht mit Freiwilligen.

    Wenn ich jetzt böse wäre würde ich das DHS (in seinem momentanen Ausbau) als „Verfügungspolizei“ des US-Präsidenten bezeichnen.

    http://en.wikipedia.org/wiki/DHS

    Beste Grüsse,
    Norbert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s