EU: Marini-Report auf Deutsch

Mein Dank geht an David Schäfer, Michael Quilez und Maximilian Heurteur, die in ganz kurzer Zeit die 24 Seiten ins Deutsche übersetzt haben. Die deutsche Version hat ein zusätzliches Kapitel: 7.1. Nachwort.

Ich höre von allen möglichen Seiten, aus Finnland, Portugal, Malta und Tschechien, dass dieser Report Regierungsmitgliedern und Mitgliedern des Europäischen Parlaments (MEP) vorliegt, was diese zu einer kritischen Haltung gegenüber der Europäischen Kommission veranlasst habe. Die vielen neuen nationalen Chapter der FIREARMS UNITED haben bei der Verbreitung auch geholfen.

Mal sehen, ob diese Haltung dazu führen kann, den gesamten Änderungsvorschlag abzulehnen – und nicht nur Teile davon zu ändern.

Bisher haben sich schon sieben Nationen gegen das Verbot der halbautomatischen Büchsen geäußert: Bulgarien, Tschechien, Estland, Deutschland, Finnland, Litauen und die Slowakei. Österreich, Griechenland, Norwegen und Spanien wollen Änderungen. Frankreich hält sich zurück – obwohl man munkelt, dass alles auf deren Mist gewachsen sei. Portugal möchte das Verbot. Die anderen Länder haben noch kein Statement abgelegt. Großbritannien äußert sich per Pressemeldung und will alle „high-power semi-automatic rifles“ verbieten. Die Gerüchteküche vermeldet, dass UK sonst die EU verlässt und den Gunban als Druckmittel benutzen will.

Historie des Aktionsplans Feuerwaffen der EK

Die Europäische Kommission (EK) schrieb am 18. November 2015:

Die jüngsten Terroranschläge auf die europäischen Menschen und Werte wurden über die Grenzen hinweg koordiniert. Wir müssen zusammenarbeiten, um diesen Bedrohungen zu widerstehen. Wir schlagen strengere Kontrollen für den Verkauf und Registrierung von Feuerwaffen vor, und stärkere Regeln, um unwiderruflich Waffen zu deaktivieren. Wir möchten die Gefahr von Waffen in den Händen von Terroristen bekämpfen. Wir können und werden nicht tolerieren, dass die Organisierten Kriminellen Gruppen Zugriff und Handel mit militärischen Schusswaffen bekommen.

Aber dieser Vorschlag stärkerer Regeln für bereits strenge Regeln und mit Beschränkung von lebensrettenden Waffen und Schreckschusspistolen und das Verbot von deaktivierten und halbautomatischen Gewehren, die aussehen wie militärische, hat keine Unterstützung

  • von der eigenen DG Home Expertengruppe für Feuerwaffen (Kapitel 5.2.)
  • von Ministerien für Inneres und Justiz (Kapitel 5.1.)
  • von Ministerien für Verteidigung
  • von der öffentlichen Meinung (Kapitel 5.3)
  • von gesetzestreuen Waffenbesitzer, Hersteller und Handel (Kapitel 7)

Wir vermuten, dass Fabio Marini, der Koordinator zur Bekämpfung des Waffenschmuggels „Firearms Task Force“,  sehr frustriert mit den demokratischen Prozessen der letzten drei Jahren und seiner eigenen Expertengruppe ist. Niemand wollte seine Pläne unterzeichnen, alle wollten nur neue harmonisierte Vorschriften für deaktivierte Feuerwaffen.

Aber es gab seit dem 20. Oktober Gerüchte, drei Wochen vor dem blutigen Anschlag in Paris, dass die EU den Vertrieb über das  Internet und halbautomatische Gewehre verbieten will. Die Waffenrechtsaktivisten stellten daher Anfragen in Brüssel. Fabio Marini wiegelte diese Gerüchte ab. „Es gab keine Pläne dafür, nur für deaktivierte Feuerwaffen“, sagte er. Und dann stellte er den neuen Vorschlag mit drastischen Verboten und drastischen Einschränkungen vor, die eine Bedrohung für die nationale und individuelle Sicherheit darstellen.

Diese angekündigten Maßnahmen warten seit 2013 auf die Gelegenheit, sie im Moment des Schmerzes und des Terrors der Öffentlichkeit vorzustellen und sie dann umzusetzen.

Dieser Bericht zeigt Ihnen, wie ein paar Leute – wir kennen nur die Akteure Malmström und Marini, aber es können auch noch andere sein – die Demokratie missbrauchen, um ihre Träume mit Lügen, Manipulation und Ignoranz in Gesetze zu implementieren. Diese paar Menschen waren nie daran interessiert, die Kriminalität zu verringern. Sie wollen nur ihre eigene politische Anti-Waffen Agenda gegen rechtstreue Waffenbesitzer durchsetzen und ignorieren dabei jegliche Transparenz und sämtliche demokratischen Mittel.

Download des Reports als PDF in Deutsch

Download Report as PDF in English

Artikel bei All4Shooters.com, von denen auch das Headerbild stammt: Report von Firearms United: Feuerwaffen in Europa


 

In diesem Video zeigt die GRA wie Sie gegen das geplante Waffenverbot der EU protestieren können.

5 Gedanken zu “EU: Marini-Report auf Deutsch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s